zurück

Kunstrasen verlegen

Sie möchten Ihren Kunstrasen im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon oder auf der Dachterrasse selbst verlegen? Im Folgenden finden Sie zwei Anleitungen:

I. Verlegen von Kunstrasen im Garten

II. Verlegen von Kunstrasen auf dem Balkon, der Terrasse oder einer Dachterrasse

Sollten Sie Ihre Terrasse, Ihren Balkon oder Ihre Dachterrasse mit Kunstrasen belegen wollen, dann können Sie also Abschnitt I. überspringen und direkt bei Abschnitt II. weiterlesen. In Abschnitt II. zeigen und beschreiben wir Ihnen, wie Sie Kunstrasen auf Ihrem Balkon, der Terrasse oder der Dachterrasse ganz einfach selbst verlegen können.

Kunstrasen verlegen lassen

Weitere Option: Sie möchten Ihren Kunstrasen von einem Profi verlegen lassen?
Kontaktieren Sie uns einfach. Wir verlegen Ihren Kunstrasen fachgerecht oder beraten Sie Schritt für Schritt. Damit können Sie sicher sein, dass Ihre neuen Grünflächen fachgerecht verlegt sind. Nach Terminvereinbarung erledigen wir die Verlegearbeiten für Sie zuverlässig und kompetent.

Sie möchten Ihren Kunstrasen selbst verlegen?

Sehen Sie sich am besten vorab unser Verlegevideo an. Es beschreibt Schritt für Schritt welche Arbeiten anstehen, um den Kunstrasen sauber in Ihrem Garten verlegen zu können. Alternativ haben wir eine Verlegeanleitung als PDF.

 
I. Verlegen von Kunstrasen im Garten

Im folgenden sehen Sie anhand einer Bilderstrecke, welche Schritte anfallen und welche Utensilien und Werkzeuge benötigt werden, um Kunstrasen im Garten zu verlegen. Anschließend beschreiben wir die einzelnen Schritte ausführlich.

Folgende Produkte, Utensilien und Werkzeuge empfehlen wir Ihnen:

- Ihren bestellten und ausgepackten Premium-Kunstrasen
- Geovlies zur Untergrund-Stabilisierung des Kunstrasens
- Spezieller Kunstrasenkleber, um die Nähte des Kunstrasens sauber zu verkleben (oder Kunstrasentape)
- Leimkamm oder ähnliches zur gleichmäßigen Verteilung des Klebers
- Cuttermesser, Teppichmesser oder ein ähnlich scharfes Messer
- Kunstrasenanker (Erdanker) zur sicheren Verankerung des Kunstrasens im Boden
- Quarzsand zum Aufschütten (sorgt für eine bessere Stabilität und schützt die Kunstrasenfasern)
- Handelsüblicher Besen

1. A-E) Untergrund vorbereiten

Untergrund vorbereiten Abb. Untergrund vorbereiten

1. F) Geotex verlegen

Geotex verlegen Abb. Geotex auf Untergrund legen

2. A) Kunstrasen verlegen

Kunstrasen im Garten verlegen Abb. Kunstrasen im Garten verlegen

2. B-C) Kunstrasen zuschneiden

Kunstrasen in Form schneiden Abb. Kunstrasen mit Cuttermesser zuschlagen

2. D) Kunstrasen fixieren

Kunstrasen fixieren Abb. Kunstrasen grob fixieren

2. D) Kunstrasen verkleben

Kunstrasen verkleben Abb. Kunstrasen verkleben

2. D) Kunstrasen festdrücken

Kunstrasen festdrücken Abb. Bahnen des Kunstrasens festdrücken

2. D) Kunstrasen verankern

Kunstrasen verankern Abb. Kunstrasen mit Erdanker befestigen

2. F) Kunstrasen mit Sand beschweren

Kunstrasen mit Sand beschweren Abb. Quarzsand auf Kunstrasen zur Beschwerung

Schritt 1: Vorbereiten des Untergrundes

 

A) Alter Rasen (Grasnarbe entfernen) – am besten mit einem Rasenschäler (oder auch Grassodenschneider genannt)
B) Kleinere Gewächse, Bepflanzungen sowie Blumen entfernen
C) Abgrabungsfläche planieren und verdichten
D) 5-6 cm Sandbett anlegen (Bruchsand mit einer Körnung von circa 8 mm oder kleiner)
E) Untergrund erneut verdichten, Unebenheiten entfernen und ins Wasser bringen
F) Geovlies / Elastikschicht zur Stabilisierung auslegen

Möchten Sie echten Rasen durch Kunstrasen ersetzen, so muss zuerst der alte Belag entfernt werden. Ziel ist, eine stabile und glatte Oberfläche herzustellen, auf die der Kunstrasen dann verlegt wird. Kunstrasen kann nur sauber verlegt werden, wenn der Boden gerade, fest und verdichtet ist. Sofern Sie den Kunstrasen auf einen geraden und harten Untergrund wie Beton oder hochverdichtetem Sand (zum Beispiel bei einem Neubau) verlegen möchten, so können Sie direkt bei Punkt 1. C) weiterlesen.

1. A) Entfernen Sie den alten Rasen (Grasnarbe) entweder von Hand (Spaten) oder bei großen Flächen mithilfe eines Rasenschälers. Je nach Kunstrasen-Modell empfehlen wir, zwischen 8 cm und 10 cm abzutragen.

1. B) Sollten an bestimmten Stellen noch kleinere Gewächse wie Unkraut oder Blumen wachsen, so sollten diese entfernt und ggf. umgesiedelt werden.

1. C) Verdichten Sie mit einer Rüttelplatte den Untergrund. Achten Sie dabei darauf, dass der Untergrund möglichst gerade und ohne Unebenheiten ist. Sollte Ihr Garten eine Neigung haben, müssen Sie diese nicht entfernen.

1. D) Um das Durchwachsen von Unkraut oder anderen Gewächsen zu verhindern und um die Wasserdurchlässigkeit zu fördern, ist es ratsam, den Untergrund mit einer circa 5 cm – 7 cm Tragschicht aufzuschütten. Am besten eignet sich dafür Bruchsand mit einer Körnung zwischen 0,3 und 1 mm. Zu feiner Sand erschwert den Wasserabfluss bei Starkregen.

1. E) Mit einer Rüttelplatte sollte der Sand verdichtet und der Untergrund ins Wasser gebracht werden. Prüfen Sie regelmäßig mit einem langen Brett und einer Wasserwage, ob noch Unebenheiten vorhanden sind.

1. F) Legen Sie unser Geotex auf das verdichtete Sandbett. Wenn möglich, sollte das Geotex an jedem Rand ungefähr 10 cm überstehen. Sollten Sie eine große Fläche Kunstrasen im Garten verlegen wollen und deshalb mehrere Bahnen Geotex nebeneinanderlegen müssen, sollten sich diese Bahnen ebenfalls circa 10 cm überlappen

Nach diesem Schritt haben Sie die Vorbereitung des Untergrundes abgeschlossen. Jetzt kann der Kunstrasen praktisch schon verlegt werden.

Grasnarbe entfernen Abb. Grasnarbe des alten Rasens entfernen
Boden verdichten Abb. Mit einer Rüttelplatte wird der Boden verdichtet
Kunstrasen im Garten verlegen Abb. Kunstrasen im Garten verlegen und zuschneiden

Schritt 2 - Kunstrasen verlegen

 

A) Rollen Sie den Kunstrasen Bahn für Bahn ab
B) Schneiden Sie den Kunstrasen bei großen Formen grob zu
C) Schneiden Sie den Kunstrasen passgenau
D) Befestigen Sie den Kunstrasen
E) Bürsten Sie den Kunstrasen auf, um die volle Optik hervorzuholen
F) Bestreuen Sie den Kunstrasen mit Quarzsand

2. A/B/C) Rollen Sie den Kunstrasen in Ihrem Garten an der Stelle ab, wo er schlussendlich auch liegen soll und schneiden Sie den Rasenteppich mit einem scharfen Cuttermesser auf die notwendige Länge zu. Achten Sie dabei darauf, dass das Geovlies nicht beschädigt wird. Feinarbeiten können Sie dann erledigen, wenn der Rasen an Ort und Stelle liegt. Sofern möglich, ist es ratsam, bereits die Konturen des Gartens (Bspw. Rundung) vorzuschneiden - das erleichtert das Zurechtlegen. Danach schneiden Sie den Kunstrasen passgenau zu.

Tipp: Das Schneiden des Kunstrasens sollte mit einem scharfen Messer erfolgen. Wir empfehlen ein neuwertiges Cuttermesser. Am besten nur an der Rückseite des Kunstrasens schneiden, denn Sie können sich dann an der Kunstrasen-Naht orientieren. Wenn möglich, sollte der Kunstrasen nicht fest geknickt werden.

Wichtig: Um ein sauberes Verlegebild zu erhalten, ist es unerlässlich, dass die Kunstrasenhalme in die gleiche Richtung schauen. Das beste optische Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie den Kunstrasen so verlegen, dass die Halme entgegen der Blickrichtung zeigen. Bspw. wenn Sie von Ihrer Terrasse auf den Rasen blicken, sollten die Halme in Richtung Terrasse zeigen.

2. D) Wenn der Kunstrasen im Garten genau an der Stelle liegt, an der er liegen soll, überprüfen Sie ob alle Bahnen in der gleichen und vor allem richtigen Richtung verlegt wurden. Erledigen Sie dann die Feinarbeiten und schneiden den Rasen akkurat zu. Kleinere Ausbesserungen sind nachträglich immer noch möglich. Wenn der Kunstrasen in Ihrem Garten richtig verlegt und zugeschnitten ist, können Sie die einzelnen Kunstrasen-Bahnen miteinander verbinden.

2. E) Kinder, Haustiere oder Wettereinflüsse können den Rasenteppich etwas auflockern. Um diesem vorzubeugen, ist es ratsam den Kunstrasen zu verkleben. Die Verbindung erfolgt immer an den Rasenkanten bzw. an den Übergängen der jeweiligen Bahnen. Um den Kunstrasen zu befestigen, bzw. zu verbinden, schlagen Sie den korrekt verlegten Kunstrasen am jeweiligen Ende um ca. drei Zentimeter um und befestigen Sie das Kunstrasen-Tape unter der Nahtstelle. Danach die Kante wieder zurückschlagen und auf der gesamten Länge befestigen. Alternativ können Sie die zwei Bahnen mit unserem Zwei-Komponenten-Kleber verbinden. Klappen Sie dazu einfach beide Seiten um und verteilen Sie den Kleber auf dem Geovlies oder dem Untergrund. Danach die Kante zurückschlagen und vorsichtig an der Kante entlanglaufen. Sollten dann noch überstehende Ränder entdeckt werden, können diese mit einem Teppichmesser sauber abgeschnitten werden. Perfekt werden Sie den Kunstrasen verlegen, wenn Sie die äußeren Kanten mit Kunstrasenanker befestigen. Setzen Sie diese im Abstand von ca. 50 Zentimetern. Nach dem Kleben sollte der Kunstrasen für mehrere Stunden nicht betreten werden.

2. F) Während dem Verlegen fallen vereinzelt einige Halme aus. Um diese zu entfernen und um die Halme wieder aufzustellen, die durch das Rollen etwas zusammengedrückt wurden, sollte der Kunstrasen einmal ordentlich aufgebürstet werden.

2. E) Wir empfehlen Ihnen, den Kunstrasen im Garten noch mit circa 5 kg Quarzsand pro Quadratmeter aufzuschütten. Dies beschwert den Kunstrasen zusätzlich und schützt die Halme.

Nun ist es geschafft und Ihr Garten erstrahlt in neuem Glanz. Premium Kunstrasen wünscht gute Entspannung mit Ihrem neuen Kunstrasen im Garten.

Rasenteppich Abb. Rasenteppich von der Seite
Kunstrasen auf Balkon legen Abb. Kunstrasen zuschneiden mit Cuttermesser
Kunstrasen passgenau schneiden Abb. Kunstrasen zuschneiden
II. Kunstrasen auf Terrasse, Dachterrasse oder Balkon verlegen

Das Verlegen von Kunstrasen auf Balkonen, Terrassen oder Dachterrassen ist sehr einfach und von jedermann leicht selbst zu schaffen. Der Kunstrasen kann im Prinzip einfach wie ein Teppich verlegt werden.

Schritt 1 – Untergrund vorbereiten

 

Sollte Ihre Terrasse, Ihr Balkon oder die Dachterrasse ein Unkrautproblem haben, so empfiehlt es sich, das Unkraut zu entfernen und ein Unkrautvlies (Geotex) zu verlegen.

Schritt 2 – Kunstrasen verlegen

 

Wenn der Untergrund soweit vorbereitet ist, können sie den Kunstrasen ganz einfach auf der gewünschten Fläche ausrollen, ausbreiten und dann passgenau mit einem scharfen Messer (Cuttermesser) zuschneiden. Sollten mehrere Bahnen Kunstrasen aneinandergelegt werden, empfiehlt es sich, die beiden Bahnen miteinander zu verbinden (Klebeband).

Schritt 3 – Kunstrasen befestigen und fixieren

 

Sollten Sie in einer Mietwohnung wohnen empfiehlt es sich wirklich nur die einzelnen Bahnen mit unserem speziellen Kunstrasen Klebeband miteinander zu verbinden. Denn mit dieser Technik lässt sich Kunstrasen rückstandslos entfernen. Je nach Bedarf können Sie den Kunstrasen dann mit Quarzsand auffüllen oder mit Ihren Gartenmöbeln beschweren. In einer Eigentumswohnung können Sie den Kunstrasen auch mit dem alten Untergrund verkleben.

Fragen? Wir sind für Sie da!

Wenn Sie Fragen zum verlegen des Kunstrasens haben, dann rufen Sie uns an.
Tel. +49 8231-304 600 7 - wir beraten Sie gerne!

Zudem können Sie auch in unserem FAQ-Bereich Antworten auf häufig gestellte Fragen finden:

Zum FAQ-Bereich

Blättern Sie auch gerne in unserer Verlegeanleitung.

Einfach auf das Bild klicken und als PDF ansehen:

Premium-Kunstrasen Verlegeanleitung

AUSGEZEICHNET.ORG
Akzeptieren

Um unseren Onlineshop für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Shops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Sie in unserer Datenschutzerklärung.