FAQ / Hilfe

Haben Sie eine Frage an uns?

Vielleicht haben wir hier die passende Antwort auf Ihre Frage. Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter +49 82 31 / 30 46 00 7 an.

KONTAKT:

NP Premium Kunstrasen GmbH
Boschstraße 1a
D 86343 Königsbrunn

Telefon: +49 82 31 / 30 46 00 7

Email: info@premium-kunstrasen.de

Für die Verlegung von Kunstrasen können Sie entweder einen Fachmann beauftragen oder selbst Hand anlegen. Abhängig von der Größe der Fläche, auf die der Kunstrasen ausgelegt werden soll und dem vorhandenen Untergrund, ist die Schwierigkeit unterschiedlich hoch.

Was benötige ich um Kunstrasen selber zu verlegen?

Zunächst einmal benötigen Sie handwerkliches Geschick. Ansonsten kommt es auf den Untergrund und die Größe der Fläche an, was Sie benötigen. Wenn der Boden bereits eben ist, wie zum Beispiel auf einem Balkon, bedarf er keiner weiteren Bearbeitung. In diesem Fall müssen Sie wahrscheinlich nicht einmal Bahnen miteinander verleimen. Sie brauchen also bloß ein gutes Messer, beispielsweise ein Stanley-Messer, um den Kunstrasen zurechtzuschneiden. Zur Verlegung des Kunstrasens auf einem unebenen Untergrund, wie z.B. im Garten, ist mehr Arbeit nötig. Die Fläche muss zunächst vorbereitet werden. Wenn Sie wissen, was zu tun ist, können Sie das natürlich auch selbst machen. Wenn der Untergrund begradigt ist, rollen Sie den Kunstrasen aus und verleimen Sie die Bahnen miteinander. Dazu benötigen Sie einen speziellen Kleber.
Kunstrasen ist sehr einfach zu reinigen. In den meisten Fällen wird die Arbeit vom nächsten Regen übernommen. Für die Reinigung sind nur wenige Hilfsmittel nötig.

Groben Schmutz aus dem Kunstrasen entfernen

Groben Schmutz auf Ihrem Kunstrasen entfernen Sie einfach mit einem Straßenbesen. Zweige und Laub können Sie mit einem Rechen oder einem Laubbläser entfernen. Auch ein Staubsauger kann bei grobem Schmutz verwendet werden.

Hartnäckige Verschmutzungen aus dem Kunstrasen lösen

Für hartnäckige Verschmutzungen auf Ihrem Kunstrasen verwenden Sie einen Gartenschlauch. Der Druck des Wassers löst die Verschmutzungen und wäscht den Dreck anschließend weg.

Flecken auf dem Kunstrasen beseitigen

Verwenden Sie für Flecken auf dem Kunstrasen lauwarmes Wasser, einen Allzweckreiniger oder eine Teppichbürste. So sollten Sie alle Flecken, die der Regen nicht lösen konnte, mühelos entfernen können.

Tierkot auf dem Kunstrasen

Tierkot entfernen Sie am besten aus ihrem Kunstrasen, wenn er trocken ist. Anschließend spülen Sie die Reste mit einem Gartenschlauch ab. Danach sollte der Tierkot bereits verschwunden sein.
Kunstrasen erfordert nicht viel Pflege. Nur wenige Handgriffe sind nötig, damit Ihr Kunstrasen lange schön bleibt.

Den Kunstrasen sauber halten

Groben Schmutz, Zweige und Laub sollten Sie regelmäßig von Ihrem Kunstrasen entfernen. Benutzen Sie dazu einen Rechen oder einen Besen. Auch einen Laubbläser können Sie verwenden. Ein harter Straßenbesen sorgt außerdem dafür, dass die Kunstfasern des Rasens wieder aufgerichtet werden. Hartnäckigeren Schmutz können Sie mit einem Gartenschlauch bekämpfen. Häufig entfernt Regen jedoch schon die meisten dreckigen Stellen.

Sandfüllungen des Kunstrasens erneuern

Bei intensiver Nutzung muss die Sandfüllung des Kunstrasens gelegentlich aufgefüllt werden. Verwenden Sie dazu Kunstrasen-Sand, der Ihren Rasen nicht beschädigt.

Unkraut im Kunstrasen bekämpfen

Ein Unkrautvlies verhindert normalerweise Unkraut im Kunstrasen. Auch die regelmäßige Entfernung von Laub reduziert die Bildung von Unkraut. Jedoch kann es gelegentlich dazu kommen, dass sich dennoch Unkraut im Kunstrasen bildet. Entfernen Sie die unerwünschte Pflanze einfach durch Ausreißen. Sie können Ihrem Kunstrasen dadurch nicht schaden. Unkrautvernichtungsmittel sind meistens nicht notwendig.
Kunstrasen können Sie ganz einfach selbst verlegen. In wenigen Arbeitsschritten erhalten Sie ein tolles Ergebnis.

Untergrund vorbereiten

Auf einem harten und ebenerdigen Untergrund kann Kunstrasen direkt verlegt werden. Bei der Verlegung in Gärten wird eine Schicht von zehn bis 15 Zentimetern abgetragen. Ein Unkrautvlies verhindert die Bildung von Unkraut. Durch eine Schotterschicht wird der Untergrund begradigt.

Kunstrasen verlegen und zuschneiden

Ist der Untergrund vorbereitet, wird der Kunstrasen ausgerollt und mit Gewichten beschwert, damit er sich glättet. Mit einem kräftigen und scharfen Messer wird der Kunstrasen zurecht geschnitten. Nach Möglichkeit sollte entlang der Rückseite und zwischen Garnschlingen geschnitten werden.

Bahnen verleimen

Kunstrasen-Bahnen werden mit Zwei-Komponenten-Leim verbunden. Dies erfolgt idealerweise bei trockenem Wetter und einer Temperatur ab 15 Grad. Da der Leim sehr schnell verhärtet, sollte er maximal 30 bis 45 Minuten nach dem Anmischen verarbeitet werden.

Quarzsand oder Kautschukgranulat einstreuen

Optional kann ein Kunstrasen mit Quarzsand oder Kautschukgranulat eingestreut werden. Das sorgt für eine optimale Entwässerung sowie eine noch natürlichere Optik. Nach dem Ausffüllen wird der Kunstrasen mit einem groben Straßenbesen abgebürstet und gereinigt.
Kunstrasen wird in einer bestimmten Breite und Länge geliefert. Dabei handelt es sich um Standardmaße. Nicht immer können damit alle Flächen ausgefüllt werden. Deshalb stellt sich die Frage, ob Kunstrasen beliebig zugeschnitten werden kann.

Kann Kunstrasen in jede gewünschte Form zugeschnitten werden?

Die Antwort lautet Ja. Es gibt keine Einschränkungen bezüglich der Form und der Größe. So besteht die Möglichkeit, mit Kunstrasen auch unförmige Flächen, Rundungen oder Ecken auszufüllen. Das Zuschneiden ist mit geeigneten Werkzeugen wie zum Beispiel eine Schere möglich.

Kunstrasen - formschön und passend

Kunstrasen kann ein Highlight im Freien und in geschlossenen Räumen sein. Er ist nicht abhängig von bestimmten Witterungsverhältnissen, aber gleichzeitig witterungsbeständig und belastbar. Die Standardbreiten sind zwei Meter und vier Meter. Die Länge kann frei gewählt werden. Soll der Kunstrasen auf eine bestimmte Form zugeschnitten werden, ist es wichtig, die richtige Menge zu bestellen. Kalkulieren Sie deshalb immer etwas großzügiger. So haben Sie genug Möglichkeiten, den Kunstrasen so zu gestalten, dass er auch die kleinste Fläche ausfüllt oder unförmige Gegenstände umrandet.
Eine Lieferung von Kunstrasen erfolgt so schnell wie möglich. Die Kunden haben die Möglichkeit, einen Wunschtermin zu nennen. Die konkrete Dauer hängt davon ab, wie breit und wie lang der Kunstrasen ist.

Lieferzeit von Kunstrasen.de

Die Lieferzeit variiert zwischen einem und fünf Werktagen. Etwa ein bis zwei Werktage müssen einkalkuliert werden, wenn der Kunstrasen 200 cm breit und maximal 1250 cm lang oder 400 cm breit und maximal 300 cm lang ist. 200 cm und 400 cm sind die Standardbreiten, während die Länge unterschiedlich ist. Maximal fünf Werktage dauert die Lieferung, wenn der Kunstrasen 400 cm breit und mehr als 300 cm lang ist.

Lieferung durch GLS Paket und DHL Spedition

Die Lieferung des Kunstrasens erfolgt durch den Paketdienst GLS und per DHL Spedition. Jeder Kunde kann den Stand der Bearbeitung und den Status der Lieferung genau nachvollziehen. Dazu erhält er eine Track & Trace-Nummer sowie eine E-Mail mit wichtigen Infos sowie Details zur Lieferung. Wer am Wochenende oder am Anfang der Woche bestellt, kann davon ausgehen, dass die Lieferung spätestens am Ende der Woche bei ihm eintrifft.
Die Preise für Kunstrasen werden pro Quadratmeter berechnet. Günstiger Kunstrasen ist für wenige Euro zu erhalten, während qualitativ hochwertiger Rasen entsprechend teurer ist. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zeichnet die Angebote von Kunstrasen.de aus.

Was kostet Kunstrasen?

Günstiger Kunstrasen ist bereits für 9,95 Euro pro Quadratmeter erhältlich. Werden hochwertige Materialien verarbeitet, liegt der Preis pro Quadratmeter zwischen 14,95 Euro und 34,95 Euro. Diese Preise können geringfügig abweichen, zum Beispiel wenn Sonderangebote unterbreitet werden.

Kunstrasen - witterungsbeständig, langlebig, widerstandsfähig

Kunstrasen hat zahlreiche Vorteile. Er kann im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse, aber auch im Büro oder in Wohnräumen verwendet werden. Er ist pflegeleicht, lange haltbar und sehr belastbar. Dabei sieht er dem echten Rasen sehr ähnlich. Es gibt Kunstrasen für Sportplätze, bunten Kunstrasen und Sonderanfertigungen. Hier können die Preise variieren.

Kunstrasen - individuell und vielseitig

Was kostet Kunstrasen? Dies hängt von der gewählten Breite und Länge, dem Material und nicht zuletzt davon ab, ob Sonderanfertigungen nötig sind.
Fertigrasen, Rollrasen oder Kunstrasen kann eine gute Alternative zu echtem Rasen sein. Niemand muss viel Zeit in die Aussaat, das Düngen, Bewässern und die Pflege des Rasens investieren.

Unterschiede zwischen Fertigrasen, Rollrasen und Kunstrasen

Bei Fertigrasen oder Rollrasen handelt es sich um natürlichen Rasen, der in speziellen Gärtnereien herangezogen wird. Kunstrasen wird nicht gezüchtet, sondern aus verschiedenen Materialien hergestellt. Er sieht dem natürlichen Rasen teilweise so ähnlich, dass er auf den ersten Blick nur schwer davon zu unterscheiden ist.

Fertigrasen oder Rollrasen

Nach der Aussaat muss der Rollrasen etwa zehn bis vierzehn Monate wachsen. Anschließend wird er in Bahnen abgeschält und zur Auslieferung fertig gemacht. Der Fertigrasen kann nur in der Zeit von März bis November verlegt werden, wenn der Boden weitgehend frostfrei ist. Nach der Verlegung dauert es nur wenige Stunden, bis der Rasen voll einsatzfähig ist.

Kunstrasen - natürlich und formbeständig

Hochwertiger Kunstrasen ist im Gegensatz zu Fertigrasen oder Rollrasen überall einsetzbar - im Freien, im Büro und in Wohnräumen. Er ist lange haltbar, pflegeleicht und völlig unabhängig von Licht oder Schatten, Kälte oder Wärme, Trockenheit oder Feuchtigkeit.
Kunstrasen ist ein synthetisch hergestellter Bodenbelag. Als Material werden hauptsächlich die Kunststoffe Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) verwendet. Das Untergras wird aus PP hergestellt und die Fasern aus PE.

Die Eigenschaften der verwendeten Materialien

PE und PP machen Kunstrasen zu einem widerstandsfähigen und pflegeleichten Bodenbelag. Sowohl hoher Belastung, als auch widrigen Witterungsbedingungen hält Kunstrasen erfolgreich stand. Ein geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Festigkeit sorgt dafür, dass sich die Fasern des Kunstrasens schnell wieder aufrichten. Gleichzeitig fühlt sich das Material weich an und scheuert nicht.

Umweltfreundliche und unbedenkliche Materialien

PE und PP sind die weltweit am häufigsten verwendeten Kunststoffe. Sie sind physiologisch unbedenklich, da sie keine Weichmacher oder Schwermetalle enthalten. Außerdem sind beide Kunststoffe sehr umweltfreundlich. Schon bei ihrer Herstellung wird weniger Energie benötigt, als bei der Herstellung anderer Materialien. PE und PP sind voll recyclingfähig. Wenn Ihr Kunstrasen einmal ausgedient hat, können Sie ihn im gelben Sack entsorgen.
Um die Unkrautbildung im Kunstrasen zu verhindern, wird dieser auf einem Schotterunterbau oder auf Unkrautvlies verlegt. Dadurch wird Unkraut so wenig Nährboden wie möglich geboten. Dennoch kann es passieren, dass sich eine Pflanze im Kunstrasen einnistet.

Gründe für Unkraut im Kunstrasen

Wenn Kunstrasen mit Quarzsand verfüllt ist, kann es passieren, dass gelegentlich Unkraut auf Ihrem Kunstrasen wächst. Sand ist zwar kein guter Nährboden, aber manchen Pflanzen genügt dies. Im Herbst kann herabgefallenes Laub Humus bilden, der ein guter Nährboden für Unkraut ist. Entfernen Sie daher Laub regelmäßig.

Unkraut aus Kunstrasen entfernen

Wenn Sie Unkraut in Ihrem Kunstrasen entdecken, entfernen Sie dieses schnellstmöglich, bevor es Wurzeln schlagen kann. Ziehen Sie das Unkraut einfach heraus, der Kunstrasen nimmt dadurch keinen Schaden. Unkrautvernichtungsmittel auf biologischer Basis sollten für Ihren Kunstrasen unbedenklich sein. Probieren Sie diese jedoch zunächst auf einem Reststück aus, damit Sie sicher sind. In der Regel ist ihr Einsatz aber nicht notwendig.

Kunstrasen beansprucht kaum Pflege

Kunstrasen muss weder gemäht noch bewässert oder gedüngt werden. Indirekt wirkt sich das Verlegen von Kunstrasen auch auf den Wasserverbrauch aus. Ebenso fällt die Anschaffung und Wartung eines Rasenmähers weg. Hin und wieder wird der Kunstrasen durch Aufbürsten und Nachsanden durch Quarzsand gepflegt.

Die Verlegung ist überall möglich.

Kunstrasen kann überall verlegt werden. Selbst dort, wo normalerweise kein Rasen wachsen würde, genießen Sie die schöne Optik. Deshalb bietet sich Kunstrasen vor allem in schwierigem Gelände oder der Stadtwohnung an. Die Gestaltung der Dachterrasse können Sie mit Kunstrasen planen und erhalten ein ansprechend schönes Erscheinungsbild.

Kunstrasen sieht täuschend echt aus

Das künstliche Grün wird realitätsgetreu hergestellt. Nicht nur die Optik, auch die Haptik von erstklassigem Kunstrasen ist beeindruckend. Einzelne Kunstrasen-Sorten sind extrem gut weiterentwickelt und unterscheiden sich kaum von echtem Rasen. Selbst auf die angenehme Kühlung, die ein Rasen bietet, müssen Sie mit Kunstrasen nicht verzichten.

Wichtig: Der Unterboden für den Kunstrasen

Welcher Untergrund wird für Kunstrasen bevorzugt?

Bei der Frage nach dem Untergrund für Kunstrasen zeigt sich einer seiner herausragenden Vorzüge. Denn den "besten" Unterboden gibt es hier nicht. Wichtiger ist die Vorbereitung des Fundaments, damit der Kunstrasen in den nächsten Jahren festen Halt hat. Vorangehende Arbeiten ähneln der Vorbereitung für Pflasterwege, somit erhalten Sie ein exzellentes Ergebnis.

Kann Kunstrasen auf natürlichen Rasen gelegt werden?

Ja, allerdings müssen die natürlichen Grasnarben erst entfernt werden. Verbleibt der alte Rasen als Untergrund, müssen Sie damit rechnen, dass sich dieser irgendwann seinen Weg durch den Kunstrasen sucht. Aus diesem Grund wird eine dicke Schicht Sand oder Kiesel vorher aufgelegt. Dieses Sandbett ist die ideale Option. Er bietet beste Grundlagen zum Verlegen von Kunstrasen. Selbst auf schwierigen Böden wie Lehm kann mit einer dicken Schicht Sand Kunstrasen verlegt werden. Die Alternative zu Kies ist Brechsand. Es handelt sich um extrem fein gemahlenen Kies. Er verfügt mit seiner eckigen Form über perfekte Eigenschaften zur Nutzung als Unterboden.

Erhalte ich Garantie für meinen neuen Kunstrasen?

Welcher Untergrund wird für Kunstrasen bevorzugt?

Die Frage nach der Garantie eines Kunstrasens lässt sich bei seriösen Herstellern und Händlern eindeutig mit "Ja" beantworten. Welche Form der Garantie Sie für Ihren Kunstrasen erhalten, kann aber von Produkt zu Produkt verschieden sein. In der Regel erhalten Sie eine Garantie für etwaige Verfärbungen durch UV-Einstrahlungen. Die Laufzeit kann zwischen acht und zehn Jahren betragen, je nach Standort des Rasens. In nördlicheren Gebieten ist die UV-Einstrahlung meist niedriger als südlicher, aber auch nahe großer Wassermassen kann die Stärke der UV-Strahlung zunehmen.

Wann gilt meine Garantie für den Kunstrasen nicht?

Eine Garantie für Ihren Kunstrasen können Sie nur dann geltend machen, wenn die Verwendung gemäß der Herstellerangaben erfolgt ist. Dazu zählt die sachgemäße Installation (am besten vom Fachmann erledigen lassen), die richtige Pflege und Reparatur sowie das Verwenden unschädlicher Chemikalien. Aber auch der der falsche Standort, die Verwendung der falschen Kleber oder des falschen Sandes oder höhere Gewalt sind Gründe für den Hersteller, Ihnen keine Garantie zu gewähren. Von offensichtlichen Gründen wie Vandalismus rät der gesunde Menschenverstand von alleine ab.

Welchen Schaden nimmt mein Kunstrasen bei einem Geschäft meines Hundes?


Hundebesitzer zweifeln häufig daran, ob Kunstrasen wirklich das Richtige für den eigenen Garten ist. Kot und Urin vom Menschen besten Freund drohen den Ruheort des Herrchens zu verschmutzen. Allerdings bestehen hochwertige Kunstrasen aus widerstandsfähigem Polypropylen und Polyethylen. Daher ist Panik an der falschen Stelle.

Langlebigkeit durch sorgfältige Reinigung ihres Kunstrasens

Sofern Sie den Hundekot zeitnah entfernen, bleiben keine Überreste zurück. Einfach mit einer Tüte oder einer kleinen Schaufel den Haufen aufnehmen und in den Müll werfen. Um den Kunstrasen hygienisch zu halten, reinigen Sie ihn nach der Entsorgung des Kots mit einem Wasserschlauch. Regen wischt zwar einen Großteil der stöfflichen Überreste weg, Bakterien demgegenüber verbreiten sich unter Umständen schnell. Ihr Kunstrasen erleidet allerdings keinen Schaden oder Verfärbung durch das Geschäft ihres Vierbeiners.

Vorsicht bei Vogelkot

Ein wenig dringlicher sieht die Lage bei Vogelkot aus. Die chemischen Eigenschaft von Vogelkot setzt bereits Gebäuden und Fahrzeugen zu. Reinigen Sie Kunstrasen zeitnah, wenn sich Vögel auf ihm entledigt haben. Die Materialien sind zwar widerstandsfähig, auf Dauer ist Vorsicht immer besser als Nachsicht.
AUSGEZEICHNET.ORG