zurück

Kunstrasen-Spielplatz: Pflegeleicht, sicher, kinderfreundlich

Schulen, Kindertagesstätten, aber auch immer mehr Privathaushalte, statten Spielplätze mit Kunstrasen aus. Die Vorteile liegen auf der Hand. Spielplätze mit Kunstrasen halten der Beanspruchung durch Spielen und Toben deutlich besser stand als Naturrasen. Zudem ist ein Kunstrasen-Spielplatz deutlich weniger pflegeintensiv. Gleichzeitig reduziert sich das Verletzungsrisiko: Auf Kunstrasen sind Kleinkinder bei Stürzen einem geringeren Verletzungsrisiko ausgesetzt. Lesen Sie, welche Vorteile Kunstrasen für Spielplätze außerdem bietet.

Kunstrasen für den Spielplatz - macht das Sinn?

Ja! Denn ein Spielplatz für Kinder wird vielfach stärker beansprucht als ein Sportplatz. Für Schulen, Kindertagesstätten oder Siedlungsgemeinschaften stellt die Pflege und Wartung des Untergrundes einen erheblichen Kostenfaktor dar. Bei der Ausstattung mit Kunstrasen wird dieser auf ein Minimum reduziert. Hochwertiger Kunstrasen von www.premium-kunstrasen.de ist aufgrund seiner zahlreichen positiven Eigenschaften eine sinnvolle Alternative zu Echtrasen, Sand oder gar Beton. Diese Vorteile bietet Kunstrasen für Spielplätze:

1. Kunstrasen bietet Gestaltungsfreiheit

Kunstrasen für Spielplätze ist in täuschend echter Naturoptik zu haben. Alternativ kann der Kunstrasen-Spielplatz auch mit einer knalligen Farbvariante ausgestattet werden.

2. Ein Kunstrasen-Spielplatz ist verletzungssicher

Beim Spielen, Toben und Klettern bleibt es nicht aus, dass Kinder stolpern oder vom Klettergerüst fallen. Auf Kunstrasen sind Kinder vor schwerwiegenden Verletzungen geschützt. Hochwertiger Kunstrasen für Spielplätze ist besonders weich und federnd. Auf Wunsch kann der Kunstrasen durch eine zusätzliche Fallschutzmatte ergänzt werden.

3. Kunstrasen ist wetterfest

Nach starkem Regen wird echter Rasen schnell zur Rutschbahn. Auch können sich Pfützen oder Schlammkuhlen darauf bilden - der Spielplatz ist aus Sicherheitsgründen für eine gewisse Zeit tabu. Spielplätze mit Kunstrasen sind deutlich wetterfester. Aufgrund der hohen Wasserdurchlässigkeit von Qualitäts-Kunstrasen versickert Niederschlag schnell und gründlich - der Benutzung des Spielplatzes steht nichts im Weg.

4. Kunstrasen ist die ideale Krabbelwiese

Auch aufgrund der bereits erwähnten Wetterfestigkeit ist Kunstrasen für Kleinkinder eine ideale Krabbelwiese - und das ohne einen einzigen Matsch- oder Grasfleck. Speziell für Kindertagesstätten gibt es Kunstrasen aus besonders weichen Fasern. Die angenehme Haptik bietet den Kleinen ein optimales Umfeld für Entdeckungstouren.

5. Kunstrasen ist frei von Schad- und Giftstoffen

Überall dort, wo Kinder spielen, sind die Vorgaben des Gesundheits- und Umweltschutzes besonders hoch. Daher ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Kunstrasen für Kindertagesstätten, Schulen, öffentliche oder private Spielplätze keinerlei Gifte oder Schadstoffe enthält. Qualitäts-Kunstrasen für Spielplätze besteht aus Polyethylen, Polypropylen oder Polyamid. Diese Kunststoffe werden auch im Lebensmittelbereich eingesetzt.

6. Kunstrasen ist allergikerfreundlich

Immer mehr Kinder - aber auch Eltern und Betreuungspersonen - leiden unter Allergien wie Heuschnupfen oder allergischem Asthma. Längere Aufenthalte im Freien führen in den Sommermonaten zu laufender Nase und tränenden Augen. Dieses Problem lässt sich mit Kunstrasen in gewissem Maße eindämmen. Auch die Gefahr, dass auf dem Kunstrasen die Kinder von Wespen, Mücken und anderen Plagegeistern belästigt werden, ist deutlich geringer als bei echtem Rasen.

7. Kunstrasen ist strapazierfähig und robust

Ein Spielplatz mit Naturrasen wird bei intensiver Beanspruchung durch kahle Stellen schnell unansehnlich. Dagegen sieht Qualitäts-Kunstrasen auch nach vielen strapaziösen Jahren immer noch intakt und gepflegt aus. Eine hohe UV-Beständigkeit sorgt dafür, dass Kunstrasen auf Spielplätzen auch bei starker Sonneneinstrahlung seine ursprüngliche Farbe behält.

8. Kunstrasen ist pflegeleicht

Echter Rasen benötigt eine regelmäßige, sorgfältige Pflege, damit er als Untergrund eines Kinderspielplatzes einigermaßen gut über die Runden kommt. Das ist für Kommunen oder Träger von Kindertagesstätten und Schulen mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Mit Kunstrasen entfallen diese Faktoren. Kunstrasen muss weder gemäht, gewässert oder gedüngt werden. Grobe Verschmutzungen lassen sich mit einer Harke oder einem Besen entfernen.

9. Kunstrasen ist schnell verlegt

Egal ob ausgesät oder ausgerollt: Bei echtem Rasen dauert es sehr lange bis dieser betreten und voll beansprucht werden darf. Für Kinder, die es kaum erwarten können den neuen Spielplatz einzuweihen, ist dies eine harte Geduldsprobe. Kunstrasen ist dagegen schnell verlegt und kann in der Regel sofort genutzt werden.

10. Kunstrasen schafft auch drinnen eine kindgerechte Umgebung

Wer sagt denn, dass Kunstrasen ins Freie gehört? In Kindertagesstätten oder Schulen passt Kunstrasen auch im Innenbereich optimal ins Konzept. Auch viele kommerziell betriebene Indoor-Spielplätze nutzen Kunstrasen, um ihre Räumlichkeiten - häufig alte Fabriken oder Lagerhallen - kindgerechter zu gestalten.

Lohnende Investition auch für private Haushalte mit Kindern

Kommunen, Schulen und Kindertagesstätten sparen viel Zeit und Kosten, wenn sie ihre Spielplätze mit Kunstrasen ausstatten. Der Pflege- und Wartungsaufwand ist minimal. Zudem wird das Verletzungsrisiko beim Spielen deutlich reduziert: auf Kunstrasen fallen Kinder weicher als auf Naturrasen. Für Kunstrasen spricht außerdem, dass er bei nahezu jeder Witterung bespielbar ist. Auch für Privathaushalte mit Kindern lohnt sich die Investition in einen Kunstrasen-Spielplatz. www.premium-kunstrasen.de bietet eine große Auswahl an hochwertigen Kunstrasen-Varianten für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Unterstützung bei der Auswahl und Bestellung gibt der Kunstrasen-Kalkulator.
AUSGEZEICHNET.ORG